Mehr Infos
Allgemein

Häufige Fehler, die du beim Erstellen eines Produktvideos machen kannst

Häufige Fehler, die du beim Erstellen eines Produktvideos machen kannst

Produktvideos können die meisten Menschen hellauf begeistern. Es zeigt, wie das Produkt benutzt wird und die Unterschiede zwischen deinen und anderen Produkten der Konkurrenz. Es ist kein Wunder, dass sowohl Amazon als auch andere große Händler vor diesen Videos nicht weglaufen können. Viele Produkte werden nie richtig gezeigt, weil die erforderliche Ausrüstung oft nicht am Setup ist. Es gibt aber auch andere Dinge, die sich vermeiden lassen. In diesem Beitrag möchten wir dir aufzeigen, welche Fehler bei der Erstellung eines Produktvideos entstehen und wie du diese am besten vermeidest.

Kein konkretes Produktvideo

Kunden suchen im Regelfall gezielt ein Produkt, welches sie erwerben möchten. Wenn sie also auf deiner Amazon- Seite sind, sind die Kunden nicht zufällig da. Sie wollen dein Produkt, welches auf der Händlerseite zu sehen ist. Sucht der Kunde vielleicht eine Waschmaschine über Amazon, so möchte dieser kein Produktvideo über die Angebotspalette des Herstellers sehen. Ebenso wenig wollen sich Kunden ein oberflächliches Produktvideo über die Waschmaschinenmodelle angucken. Zeige dem Kunden das Video, welches genau das eine Waschmaschinenmodell beschreibt. 

Falsche Produktvideo Vorschau

Amazon benutzt zur Darstellung des Videos das erste Bild des Videos, also sozusagen ein Thumbnail. Wenn du dein Video mit einem weißen Bild startest, so wird der Kunde dies als erstes sehen. Am besten benutzt du also schon am Anfang deines Produktvideos dein Produktbild selbst oder vielleicht dein erstelltes Logo. Es ist nicht zwingend nötig, da der Kunde sowieso schon weiß, dass das Produkt von dir stammt, aber der erste Eindruck zählt und im Unterbewusstsein des Kunden erwecken so kleine Details einen guten Eindruck. Hier ein gutes Beispiel:

Produktvideos Amazon
Wie erstellt man Produktvideos?

Zu lange oder kurze Produktvideos

Kunden, die dein Produktvideo ansehen investieren Zeit und da liegt es auf der Hand, dass der Kunde seine Zeit sinnvoll nutzen will. Dies bedeutet nicht, dass dein Produktvideo so kurz wie möglich sein soll, aber unnötige Informationen, die dein Video in die Länge ziehen will der Kunde ebenso wenig sehen. Stelle dein Produkt im Video daher kurz und knackig dar, aber nicht zu kurz, sodass wichtige Informationen fehlen! Als guter Anhaltspunkt gilt: Das Produktvideo sollte nicht länger als drei Minuten sein. Die Zeit variiert natürlich, je nachdem um welches Produkt es sich handelt.

Den falschen Inhalt darstellen

Was will der Kunde sehen, wenn er dein Produkt kauft? Die Anwendung des Produkts. Du kannst dein Produkt noch so edel und Professionell darstellen, aber das bringt dem Kunden nichts. Viel eher will der Amazon- Käufer dein Produkt in Aktion sehen, damit dieser sich besser vorstellen kann wie es funktioniert. Gehe daher im Video gezielt auf die Vorteile ein. Zeige das Produkt in Aktion und schon ist man ein Schritt näher bei der Kundenbindung.

Mangelnde Produktvideo Qualität

Es ist trivial, aber dennoch passiert es oft: ein schlecht produziertes Produktvideo rückt das Produkt ins negative Licht. Da ist es auch ganz egal, wie gut dein Produkt ist. Der Kunde kann dein Produkt nicht in der Realität anfassen und sehen, somit verlässt er sich auf Texte, Bilder und Videos. Bilder und Texte sind statisch, einseitig und verleihen dem Kunden nicht die gewisse Realität, die der Kunde gerne hätte. Deswegen sind Produktvideos so wichtig. Es zeigt das Produkt in allen Facetten. Dieses Medium ist damit das stärkste Werbemittel. Wie du Produktvideos in professioneller Qualität gestaltest, haben wir dir in einem anderen Beitrag zusammengefasst.

Betrachte dein Produktvideo nicht als Bild

Dein Amazon Produktvideo soll keine Ergänzung zu den Bildern sein! Das Video ist unabhängig davon zu betrachten. Du kennst es vielleicht selber: Man sucht nach einem Produkt auf Amazon und wenn man eins gefunden hat überspringt man die Bilder und will das Produktvideo sehen, falls dies vorhanden ist. Deswegen betrachte dein Video als eigenständiges Medium. Das was du in Bildern ausdrückst kann schnell verloren gehen, somit trennst du am besten die Medien, Film und Bild, voneinander. 

Du hast die häufigsten Fehler beim erstellen von Produktvideos kennengelernt und kannst sie gezielt bei der Umsetzung deines Films vermeiden. Damit bist du nun optimal vorbereitet, um mit der Planung und Umsetzung deines Produktvideos zu beginnen. Für weitere Fragen bei der Planung und Produktion helfen wir dir gerne als Team weiter. Viel erfolg!

Leave a comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Produktfoto-Profi Produktfotos und Videos für Amazon Seller. Anonym hat 4,81 von 5 Sternen 62 Bewertungen auf ProvenExpert.com